Shahrukh Khan wurde in Neu-Delhi geboren und wuchs dort auf. Seine muslimische Familie stammt aus dem heute pakistanischen Peschawar. Seine Mutter Fatima war Sozialarbeiterin in Delhi und starb 1991 an Sepsis. Sein Vater Taj Mohammed war Anwalt und Verfechter des Friedens und starb 1981 an Krebs. Shahrukh hat eine ältere Schwester namens Shehnaz (Spitzname: Lala Rukh).

Shahrukh Khan ist seit 1991 mit der aus einer Hindu-Familie stammenden Gauri (* 8. Oktober 1970) verheiratet und hat mit ihr zwei Kinder: Sohn Aryan (* 13. November 1997) und Tochter Suhana (* 23. Mai 2000). Sein Sohn hat schon Filmerfahrung. Er spielte in In guten wie in schweren Tagen Rahul (Shahrukh Khan) als kleiner Junge.

Seine erste Rolle hatte er in der Fernsehserie Fauji, in der er den Soldaten Abhimanyu Rai spielte. Danach spielte er eine kleine Rolle in der Serie Circus (1989), welche von dem Leben von Zirkus-Artisten handelt. Im selben Jahr spielte er seine erste Film-Rolle in dem Fernsehfilm In Which Annie Gives it Those Ones. Nach dem Tod seiner Eltern zog Khan von Neu-Delhi nach Mumbai. Dort gab er sein Bollywood-Debüt mit dem Film Deewana (1992), welcher ein Hit wurde. Nachdem er anfänglich den Liebhaber spielte, wurde er bald in Schurken-Rollen besetzt. In den Filmen Darr (Angst) und Baazigar spielte er den Anti-Helden und obsessiven Liebhaber. Der später vollzogene Wechsel vom Bösewicht zurück zum romantischen Helden ist in Bollywood eher ungewöhnlich und macht Shahrukh zu einer Ausnahmeerscheinung.

Besonders als Filmpaar mit Kajol avancierte er zum romantischen Helden der 90er Jahre des indischen Kinos: Dilwale Dulhania Le Jayenge, Kuch Kuch Hota Hai und Kabhi Khushi Kabhie Gham sind in Indien riesige Erfolge gewesen. Letzterer Film war auch der im Ausland bislang erfolgreichste Bollywood-Film.

Mittlerweile besitzt Khan mehrere eigene Produktionsfirmen (Dreamz Unlimited/Red Chillies). In Indien ist er auch Werbeträger für einen Colahersteller und einen Handynetzbetreiber.

Khan wurde 2005 mit dem Padma Shri ausgezeichnet. Seit März 2007 gibt es eine Wachsfigur von Khan im Madame Tussauds in London.